Oplontis Set mega

977.00 916.00

-6%

Oplontis Set groß

bestehend aus:

  • Oplontis-Collier
  • Oplontis-Baretta-Ohrringen
  • Achterkette
  • Armreif „Venus Pompeiana“
  • Armreif „Bacchus“
  • römische Brustkette
Kategorie:

Set Oplontis

Unser sog. Oplontis-Set ermöglicht es der Trägerin ein günstiges und zeitlich korrektes Schmuckensemble zu tragen, von dem wir wissen, dass es einer einzigen Person gehörte. Gerade solche Fundkonglomerate wie aus Gräbern oder wie hier in der Villa von Oplontis, wo der Schmuck an der Trägerin gefunden wurde, erleichtern es uns den Geschmack der Zeit und die ganz persönlichen Präferenzen der Trägerin nachzuvollziehen. Und die Darstellerin der römischen Living-History-Szene kann sich recht einfach und bedenkenlos ein archäologische korrektes und zeitlich passendes Set zusammenstellen.

Daher wollen wir es den Frauen der Szene leicht machen und bieten verschiedene Sets aus der Villa von Oplontis an. Diese wurden ausschließlich an einem Skelett gefunden und weisen Gebrauchsspuren auf. D.h. der Schmuck wurde getragen.

Die Villa von Oplontis – vom Vesuvausbruch bis heute

79 n. Chr. brach der Vesuv aus und begrub neben der berühmten Stadt Pompeji auch die Stadt Herculaneum, die Villen von Stabiae und Oplontis unter sich. Daneben wurden weitere kleinere Villen, Landhäuser und Bauernhöfe zerstört und unter einer meterhohen Ascheschicht begraben. Dabei kamen hunderte von Menschen ums Leben. So auch im Villenkomplex von Oplontis.

In den 80er Jahren gruben Archäologen im Bereich der Villa B von Oplontis. Dabei kamen mehrere Skelette von Verschütteten zutage, die in Gruppen in diversen Räumlichkeiten der Villa zusammen gekommen waren und dort verstarben. Eines dieser Räume ist der Bereich 10, in dem die Ausgräber das Skelett 27 entdeckten. Das Skelett gehörter einer Frau, die den meisten Schmuck bei sich trug. Auf Grund dieser reichhaltigen Ausstattung könnte man annehmen, dass sie zu der Herrschaft dieser Villa gehörte oder sogar die Hausdame war. Aber auch die anderen Damen trugen ihren durchaus wunderschönen Goldschmuck bei sich. Zumeist handelte es sich um Goldschmuck und Goldschmuck mit Smaragden. Darunter befanden sich Fingerringe, Halsketten, Armreifen, Körperketten und Ohrringe.

Das Oplontis-Set – unsere Repliken

Für das Set suchten wir die Originale zusammen, die an Skelett 27 gefunden wurden. Denn dieses Skelett wies mit Abstand am meisten Schmuckgegenstände auf. Die Dame trug zum Zeitpunkt ihres Todes sowohl ein Teil des Schmuck am Körper, einige Schmuckstücke hatte sie in einem Beutel aufbewahrt, den sie bei sich trug.

Die Sets haben wir nach Anzahl der Schmuckstücke gestaffelt. Mit dem kleinen Set hat die Trägerin bereits eine Basis. Mit dem großen Set ist die Dame beinahe vollumfänglich ausgestattet.

 

Frage zu diesem Produkt?