Auswahl Lunulae

Anhänger

Es werden alle 5 Ergebnisse angezeigt

Hier finden Sie Anhänger, die Sie an Ihrer Kette tragen können. In der Antike lud man diese mit einer bestimmten Bedeutung auf. Hier finden Sie dazu ein paar Informationen

Antike Kettenanhänger

Wir kennen eine Vielzahl von Anhänger aus antiken Schmuckfunden. Während in griechischer bzw. hellenistischer Zeit nie genug Anhänger an Ketten, Ohrringen und Colliers hängen konnten, zeichnen sich die Römer in Vielfalt und Verwendung dieser Schmuckelemente durch Sparsamkeit und Einfachheit aus. An vorderster Stelle steht die Lunula, die von jedem Mädchen getragen wurde. Weit abgeschlagen in Häufigkeit und Auftreten sind dann Anhänger mit uns unverständlicher magischer Bedeutung oder gefasste Steinanhänger. Es scheint, als hätten die Römerinnen vor allem Wert auf die Kette selbst gelegt.

Von Steinen, Gemmen und Cameen

Wurde von einer erwachsenen Frau ein Anhänger getragen, so handelt es sich meist um einen gefassten Stein. Beliebt waren Amethyste, Granate und Karneole. Nicht selten findet man in diesen Steinen ein Intaglio, also eine figürliche Gravur. Cameen, die erhabenen Steingravuren waren teuer, aber umso beliebter.
Einfache Steinanhänger oder Glasanhänger, die einfach ein Fädelloch besaßen sind eher selten. Meist legte man doch auf eine Fassung Wert.

Amulette und magische Symbole

Die berühmte Lunula, der Halbmondanhänger, war ein typisches Geschenk für ein neugeborenes Mädchen. Diese trug diesen bis zur ihrer Hochzeit.

Männer trugen keine Kettenanhänger oder Halsschmuck. Dies galt als weibisch. Nur kleine Jungs erhielten zur Geburt ihre Bulla, jene Kapsel, in der Segenswünsche und Glückssymbole eingeschlossen waren. Aber mit dem Anlegen der Männertoga, legte der junge Mann dieses Schmuckstück und Amulett ab.

Amulettcharakter haben auch kleine Anhänger in Form von Gottheiten, Geistwesen oder auch kleine Herkuleskeulen, die wir meist nur schwer interpretieren können. Verschiedene Edelstein- und Bernsteinanhänger, die wir aus Gräbern und anderen Fundumständen kennen, scheinen eine ähnliche Bewandtnis gehabt zu haben.

Sortieren nach