Unsere Darstellung auf Veranstaltungen

Über die Sommermonate sind wir auf diversen Veranstaltungen – zumeist Feste mit römischer Thematik unterwegs. Wir besuchen aber auch Schulen, Museen und private Veranstaltungen.

Vom Bergwerk in die römische Goldschmiede

Unsere Darstellung umfasst zum einen das persönliche Auftreten. Dieses reicht von der Darstellung einer

Hier entstehen mit der Flamme der Öllampe und dem Lötrohr kleine Silbergranalien

Juwelierin oder Goldschmiedin vom 1. bis zum 5. Jahrhundert. Wichtig ist uns, Interessierte über das antike Goldschmiedehandwerk und deren Umfeld bis hin zum allgemeinen Handwerk der Antike zu informieren. Darüber hinaus thematisieren wir auch den Abbau von Edelmetallen im römischen Reich und deren Weiterverarbeitung.
Wir führen diverse Arbeitsschritte vor, die ein Goldschmied der Antike durchführen musste. Dabei kommen Materialien und Werkzeuge zum Einsatz, mit denen die Handwerker im römischen Reich arbeiteten. Die Ergebnisse sind nicht nur für uns, sondern auch für die Besucher immer wieder faszinierend und ein Erlebnis.

Für unsere Darstellung müssen wir natürlich eine Gage verlangen. Bitte kontaktieren Sie uns und fragen Sie uns nach unseren Preisen.

Das Thema Kinderarbeit in römischen Goldschmieden wird bei uns angesprochen und dargestellt.